Leben & Wohnen

Limes

Freizeit und Kultur
Der Limes durch Widdern
DJI_0721_b.jpg

Altes Rom entdecken

Der Limes durch Widdern

Widdern besticht nicht nur durch seine attraktive Lage in seiner naturbelassenen und von reichhaltiger Flora und Fauna geprägten Jagst-Landschaft, das beschauliche Örtchen ist auch Bestandteil des größten archäologischen Denkmals in Europa, dem insgesamt 550km langen obergermanischen Limes, der die einstige Landesgrenze zum Römischen Reich bildete und heute zum UNESCO-Welterbe zählt.

TurmAbgerüstet.jpg

Grenzwall der alten Römer

Grenzwall der alten Römer

Der Limes wurde im 2. Jahrhundert n.Chr. von Römischen Kaisern geschaffen und verläuft zwischen Rheinbrohl und Neustadt an der Donau und durchquert von Nordwesten nach Südosten die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Entlang der Strecke reihen sich insgesamt etwa 900 Wachtürme sowie 120 größere und kleinere Kastellplätze aneinander.

Seine weitgehend lineare Landgrenze ist teils bis heute im Gelände nachzuvollziehen.

11.png

Verblasste Geschichte

Verblasste Geschichte

Der Limes blieb rund einhundert Jahre lang in seiner Funktion als Kontroll- sowie Zollstelle für Ein- und Ausreise bestehen. Seine Funktion verblasste im Zuge innerrömischer Auseinandersetzungen, verbunden mit Truppenabzug, außerdem einer zunehmenden Bedrohung durch die germanische Völkerwanderung. Zusätzlich wüteten die Pest sowie maßgebliche klimatische Veränderungen. Heute sind weite Bereiche nur noch mit archäologischen Methoden festzustellen.

Das Wachthaus am Limes in Widdern

Das Wachthaus am Limes in Widdern

Das in süd-östlicher Richtung oberhalb des Widderner Stadtteils Unterkessach gelegene WACHTHAUS AM LIMES zeigt ein Bauwerk der römischen Grenzanlage im vermutlich originalgetreuen Erscheinungsbild.

Römisches Zahlwesen

Das liebevoll und historisch authentisch gebaute Wachthaus beherbergt diverse römische Artefakte sowie sehenswerte museale Nachbildungen. Der Ausstellungsschwerpunkt liegt in der Ausstellung zur römischen Münzkunde. Zu sehen sind die Nominale aus der Zeit der römischen Adoptivkaiser, aber auch Exponate aus der Anfangszeit der Münzprägung im Mittelmeerraum, aus der Zeit der römischen Republik sowie keltische Münzprägungen.

Tischgenuss im alten Rom

Freunde der historischen Kulinarik und Alltagskultur können sich im Widderner Limes-Wachthaus über römische Keramik erfreuen - insbesondere das "Sonntagsgeschirr" der Antike - Bilderschüsseln aus Terra Sigillata, römische Glasgefäße, römischer Schmuck, römische Waffen und andere Gegenstände des Alltags bilden ein schönes Schmankerl für den Besucher.

Limes zum Mitmachen

Im Wachthaus werden kurzweilige Malkurse zur antiken Maltechnik abgehalten, es ist auch ein Treffpunkt für Interessierte zur römischen Antike am hiesigen Limes. Außerdem sind individuelle (vorher zu buchende) Veranstaltungen möglich - von der einfachen Führung am Limes bis zum abendfüllenden Programm einschließlich römischem Imbiss.

Die Öffnungszeiten sind angelehnt an das Friedrich-Krapf-Museum Jagsthausen:  
Von April bis Oktober am 1. Sonntag des Monats von 14.00 - 16.30 oder nach Vereinbarung.

IMG_4053.JPG
Kontakt
Johannes Röder
Falkenstraße 1
74259 Widdern
0170 - 965 569 5 WachthausAmLimes@Yahoo.de